Montag, 12. November 2012

Draussen wirds kalt


...und immer, wenn es draussen (nass)kalt wird, träume ich von einem gemütlichen Kaminofen fürs Haus.
Bis es soweit ist, müssen Kerzen, Tee und warme Socken helfen ;)

Kommentare:

Frollein Enerim hat gesagt…

Puh,

auf dem kleinen Bild sah es aus, als würde da eine Laterne brennen, jetzt bin ich beruhigt, dass nur ein Feuerchen brennt.
Ja ein Ofen mit Guckfenster ist was tolles.
Ich überlege immer noch, wie ich einen solchen in meiner Dachkammer unterbringen könnte.

Gruß vom Frollein

swig hat gesagt…

ach, dann müsstest Du Büffel und Mammut (oder Wildschweine) jagen, was bestimmt ziemlich aufwändig und unangenehm wäre… geniess lieber Deinen Tee! herzlichst aus Paris (wo wir Kamine haben, in denen man etwa drei Kastanien rösten könnte, et encore…)

KrokodiLina hat gesagt…

Ein schönes Bild! Ja, wir vermissen unseren Kamin aus der alten Wohnung auch sehr... Aber Kerzen und Decken und Tee/Punsch und vielleicht eine kleine Attrappe ... Liebe Grüße,
Dania

Tabea Heinicker hat gesagt…

ich träume von einem feuerkorb für draußen. für stockbrot und fergleichen ;) vielleicht wird das ja ein familienweihnachtsgeschenk von und für uns?

liebe grüße . tabea